MORDFALL JUTTA HOFFMANN (15 †), LINDENFELS, 1986

Antwort erstellen

Bestätigungscode
Gib den Code genau so ein, wie du ihn siehst; Groß- und Kleinschreibung wird nicht unterschieden.
Smilies
:D :) ;) :( :o :shock: :? 8-) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: :geek: :ugeek:

BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet

Die letzten Beiträge des Themas
   

Wenn du eine Datei oder mehrere Dateien anhängen möchtest, gib die Details unten ein.

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: MORDFALL JUTTA HOFFMANN (15 †), LINDENFELS, 1986

Re: MORDFALL JUTTA HOFFMANN (15 †), LINDENFELS, 1986

von lindenstein » Sonntag, 13. Juni 2021, 21:03:17

Wir waren heute mit bekannten "lustigerweise" am Marbachstausee spazieren, die Parkplätze sind wieder frei und man hat sich auch über den Fall unterhalten. Meine Idee, für eine Stunde quasi aus der Hüfte mal alles so rauszulassen, hielt der studierte Jurist nur bedingt für richtig.

Unter dem Motto, Recht haben bedeutet auch bei uns in Deutschland noch lange nicht, dass du auch Recht bekommst, werde ich mein Vorhaben revidieren. Es ist zu riskant und als Familienvater habe ich auch eine Verantwortung.

Was bleibt?

Der Thread wird auch kalt und bevor hier so eine Stimmung aufkommt nach dem Motto: Was schreibt er denn heute wieder?.. werde ich Abschied nehmen.

Danke an die User die sich hier eingebracht haben und auch vielen Dank an die stillen Mitleser.

Zumindest haben wir an den Menschen Jutta Hoffmann gedacht und uns über den Fall auch nach fast 35 Jahren unterhalten.

Das war gut so.

Gruß

lindenstein

Re: MORDFALL JUTTA HOFFMANN (15 †), LINDENFELS, 1986

von lindenstein » Samstag, 12. Juni 2021, 20:48:20

Ich bin geprüfter Industriemeister und kann Situationen recht gut einschätzen.

Vielleicht hätte ich das Foto der Eltern gestern nicht posten sollen.. ich habe es dennoch gemacht. Es war ein Bauchgefühl, der Papa von Jutta, der Autoschlosser ist und war, ist kein falscher. Sicher wird man in so einem Fall womöglich auch für eine Art Schweigen dann halt andersrum berücksichtigt, das könnte auch für die Dame vom Drachenmuseum so gewesen sein.

Re: MORDFALL JUTTA HOFFMANN (15 †), LINDENFELS, 1986

von lindenstein » Freitag, 11. Juni 2021, 19:51:25

..
Dateianhänge
Grabstein Lindenfels.jpg
Grabstein Lindenfels.jpg (10.44 KiB) 385 mal betrachtet

Re: MORDFALL JUTTA HOFFMANN (15 †), LINDENFELS, 1986

von lindenstein » Freitag, 11. Juni 2021, 18:14:14

..
Jutta1..jpg
Jutta1..jpg (4.31 KiB) 491 mal betrachtet

Re: MORDFALL JUTTA HOFFMANN (15 †), LINDENFELS, 1986

von lindenstein » Donnerstag, 10. Juni 2021, 20:25:51

Nein, die eine Stunde neben den 35 Jahren geben wir der Kreismeisterin im Judosport Jutta Hoffmann aus Lindenfels. Trägerin des grünen Gürtels.

Re: MORDFALL JUTTA HOFFMANN (15 †), LINDENFELS, 1986

von Conny » Donnerstag, 10. Juni 2021, 20:10:28

lindenstein hat geschrieben:
Donnerstag, 10. Juni 2021, 18:52:33
Ich war zu Beginn meiner Recherche 2015 sicher kein Insider, jedoch bin ich durch mein Tun an Insiderinformationen gelangt, die im Laufe der Zeit ein Bild ergeben haben.

Mal rein hypothetisch. was würde denn passieren, wenn ich am 29. Juni hier mal alle Infos die ich recherchiert habe bzw. die mir zugeteilt worden sind für eine Stunde im Ö online stellen würde.. bedeutet, Klarnamen, Hintergründe, Verstrickungen, Lügen, Ermittlungsangelegenheiten etc., danach würden sagen wir am 29.6.21 zwischen 21.Uhr und 22 Uhr der Onlinestellung wieder alle Daten gelöscht..

Der Fall wäre somit nicht en detail präsent, sondern nur für einige?
Lindenstein, gute Idee, ich würde jedoch auch meinen, Du solltest alle mit anderen Namen versehen.....

Re: MORDFALL JUTTA HOFFMANN (15 †), LINDENFELS, 1986

von Assis » Donnerstag, 10. Juni 2021, 20:02:52

@lindenstein

Als Fiktion und durch Verdrehen der Namen kann man es einfach veröffentlichen, denke ich. Schließlich weiß ja niemand, was genau passiert ist, oder?

Re: MORDFALL JUTTA HOFFMANN (15 †), LINDENFELS, 1986

von lindenstein » Donnerstag, 10. Juni 2021, 19:54:19

Lieber Assis,

danke für den Post, jedoch trage ich mich wirklich mit der Absicht das so zu tun.
Vielleicht wird Iven, unser Chef da noch intervenieren, jedoch so ganz ohne bleibt das nicht, das ist jetzt schon gesichert.
Das wird so passieren und das ist doch auch gut so.. Jutta hätte das sicher so gewollt, so mir nichts dir nichts ausgelöscht zu werden, als Judokreismeisterin, war sicher nicht ihr Ding!



i

Re: MORDFALL JUTTA HOFFMANN (15 †), LINDENFELS, 1986

von lindenstein » Donnerstag, 10. Juni 2021, 19:46:09

Assis hat geschrieben:
Donnerstag, 10. Juni 2021, 19:13:17
Jede Ähnlichkeit mit lebenden oder toten Personen ist rein zufällig.
Oh je, da muss ja dann noch der rein(Rhein) neu zufällig werden, der Alzey zu Lindenfels trennt.

Re: MORDFALL JUTTA HOFFMANN (15 †), LINDENFELS, 1986

von Assis » Donnerstag, 10. Juni 2021, 19:13:17

lindenstein hat geschrieben:
Donnerstag, 10. Juni 2021, 18:52:33
Ich war zu Beginn meiner Recherche 2015 sicher kein Insider, jedoch bin ich durch mein Tun an Insiderinformationen gelangt, die im Laufe der Zeit ein Bild ergeben haben.

Mal rein hypothetisch. was würde denn passieren, wenn ich am 29. Juni hier mal alle Infos die ich recherchiert habe bzw. die mir zugeteilt worden sind für eine Stunde im Ö online stellen würde.. bedeutet, Klarnamen, Hintergründe, Verstrickungen, Lügen, Ermittlungsangelegenheiten etc., danach würden sagen wir am 29.6.21 zwischen 21.Uhr und 22 Uhr der Onlinestellung wieder alle Daten gelöscht..

Der Fall wäre somit nicht en detail präsent, sondern nur für einige?
Ist eine Warnung vorab was :?

Alle in dieser Beitrag vorkommenden Charaktere sind frei erfunden. Jede Ähnlichkeit mit lebenden oder toten Personen ist rein zufällig.

Re: MORDFALL JUTTA HOFFMANN (15 †), LINDENFELS, 1986

von lindenstein » Donnerstag, 10. Juni 2021, 18:52:33

Ich war zu Beginn meiner Recherche 2015 sicher kein Insider, jedoch bin ich durch mein Tun an Insiderinformationen gelangt, die im Laufe der Zeit ein Bild ergeben haben.

Mal rein hypothetisch. was würde denn passieren, wenn ich am 29. Juni hier mal alle Infos die ich recherchiert habe bzw. die mir zugeteilt worden sind für eine Stunde im Ö online stellen würde.. bedeutet, Klarnamen, Hintergründe, Verstrickungen, Lügen, Ermittlungsangelegenheiten etc., danach würden sagen wir am 29.6.21 zwischen 21.Uhr und 22 Uhr der Onlinestellung wieder alle Daten gelöscht..

Der Fall wäre somit nicht en detail präsent, sondern nur für einige?

Re: MORDFALL JUTTA HOFFMANN (15 †), LINDENFELS, 1986

von lindenstein » Donnerstag, 10. Juni 2021, 16:52:00

Die kleine Zensur war ok, akzeptiert.

Noch mal ein Gedanke fallspezifisch zu dem Tatgeschehen an dem Sonntag, nachdem Jutta das Waldschwimmbad mit ihrem Noggereis verlassen hat und sich auf den beschwerlichen Weg hoch über den Stadtwald zu machen.

Vorab sollte man wissen, dass sich das Zeltlager der Feuerwehr gegen 14.30 Uhr aufgelöst hat und es in Strömen geregnet haben soll, die Autos wären kaum noch den Weg hoch zur Straße gekommen.

Was bedeutet das?

Die Fauna und Flora ist am 29. Juni quasi im vollen Saft. Alles blüht und die Blätter der Bäume verwandeln den Stadtwald in ein sichtgeschütztes Areal.
Durch den massiven Regen wird der steile Waldweg nach oben auch nass gewesen sein und auch noch nach 17.30 Uhr. Da kommt keine Sonne durch, die den Trocknungsprozess binnen kurzer Zeit natürlich vollzieht.

Also war der eh schon steile beschwerliche Weg auch noch rutschig.
Jutta hatte an ihrem letzten Lebenstag weiße flache Ballerina Schuhe an, meine Tochter hatte so ähnlich bei ihrer Kommunion, deren Sohle flach und glatt ist. Ich weiß das unterhalb der Stufen, dort wo dann in der Senke Juttas sterblichen Überreste gefunden wurden, ein Stein mitten auf dem Waldweg aus dem Boden ragt.
Vielleicht ist oder wurde bei dem Übergriff noch ein Fluchtversuch des Opfers vollzogen und Jutta versuchte in dem Geschehen noch runter zu entkommen, jedoch da, wo der Stein war kam es dann zu einer Situation, bei der das Opfer eingeholt wurde und dann zu Boden auf den Stein geschlagen ist.
Dieses Szenario könnte ich mir vorstellen.

Die Frage, was geschah danach ist wichtig. Lebte Jutta noch schwer verletzt? Warum hat man dann nicht den Mut gehabt das Opfer in das nahe gelegene Krankenhaus zu bringen..
Klar, würde dann rausgekommen sein, wer der oder die Täter sind.
Man hat es vorgezogen, wie wir wissen, noch einen alten Mann der Zeuge des Geschehens wurde mit Heimtücke außer Gefecht zu setzen und dieses Geschehen dann komplett medial außen vor zu lassen. Ein Unding, wenn man sich das auch im Nachhinein noch vorstellt.

Meiner Meinung nach wurde wie gesagt, der Ford mit dem AZ für Alzey und die Zeugenaussage der Mutter mit Kleinkind ( südländisches Aussehen der Beiden, Alter so 30-35) so hingedeixelt, dass der Fall von Lindenfels weg bewusst nie aufgeklärt werden sollte und durfte.

Dies ist gerechterweise schon vielen bekannt und ich habe mich zugegeben auch gefreut, das mein Tun gewürdigt wurde.

Re: MORDFALL JUTTA HOFFMANN (15 †), LINDENFELS, 1986

von lindenstein » Sonntag, 06. Juni 2021, 20:12:16

Ich wünsche dem ..., welcher wissentlich von dem Ableben der 15 jährigen Schülerin und Mitbürgerin im Nachklang durch Vertuschen jedweder Art profitiert hat und womöglich fettgefressen ein Leben gegenwärtig in Saus und Braus führt, ( ohne Skrupel) die Krätze an den Hals. Gott sieht alles und jeder bekommt das, was er verdient. In dem ganzen Drecksfall wimmelt es nur so von falschen..

Re: MORDFALL JUTTA HOFFMANN (15 †), LINDENFELS, 1986

von lindenstein » Sonntag, 06. Juni 2021, 19:37:52

Da kommt nichts mehr, da wird nichts mehr passieren, der verweist nur noch auf die Zugriffzahlen. Der Fall ist mehr als kalt.

Vor 5 Jahren zum 30 jährigen hat man schon versucht nochmal was zu bewegen, in puncto Aufarbeitung und faire Ermittlung, dann jetzt zum 35 jährigen nochmal ein kleines Aufbäumen, eine Erinnerung. Da ist zwar eine sichtbare Falte im Teppich, die man nicht glatt bekommt, stellen wir einfach was drauf. Das war doch nur ein Zwillingskind unter 5 Geschwistern, da kommt es doch nicht so sehr drauf an.

Re: MORDFALL JUTTA HOFFMANN (15 †), LINDENFELS, 1986

von lindenstein » Samstag, 05. Juni 2021, 20:31:57

Ich hatte mich vor ein paar Wochen über 6500 Zugriffe gefreut.

Heute kommen wir auf , Achtung über 11500 Zugriffe. Eine IP kann nur einen Zugriff machen, man kann somit nicht mit dem Daumen oder Zeigefinger tausend Zugriffe manipulativ tackern.. somit ist das wirklich so .

Das bedeutet, für die Statistik, pro Tag haben über 50 Menschen Interesse an dem Fall.

Auch 50 Menschen kann man nach 35 Jahren nicht so belanglos, wegsitzen. Da steht was dahinter ..

Hier wurde ja schon genial gepostet: Viel Hasen sind des Hundes Tode, mein Chemielehrer hatte auch einen schönen Spruch.. seelig sind die Bekloppten, denn sie brauchen keinen Hammer. Ich bin da gelassen..

Re: MORDFALL JUTTA HOFFMANN (15 †), LINDENFELS, 1986

von lindenstein » Freitag, 04. Juni 2021, 21:09:34

Alles was ich sage, ist meine Meinung so wie es auch ausdrücklich im Expose steht.

Sanne meint, dass der Judokollege, welcher jetzt in Alzey bei den Hausmeistern war oder ist damals aus Kolmbach wohnend mit Jutta anbändeln wollte.

Den Vater des Judokollegen hatte ich in meiner fiktiven Geschichte schon beschrieben. Die Fotos sind hier im Thread auf Seite 1 und 2 zugänglich.

Damit ist der Drops gelutscht, zumindest für Leute die klar und wertneutral denken können.

Re: MORDFALL JUTTA HOFFMANN (15 †), LINDENFELS, 1986

von lindenstein » Freitag, 04. Juni 2021, 20:31:17

Liebe "Sanne"? Du hast mir jetzt 5 mal binnen 90 Minuten von dem Grabstein in Kolmbach berichtet..

Ich habe dir 5 mal zurückgeschrieben, dass ich im Bilde bin.

Der Grabstein hat das Geburtsdatum 29.6

Ergo war hier ein Mensch geboren.

Ich habe dir auch gesagt, es bringt nichts oder nicht viel, wenn man 5 mal das Gleiche schreibt.

Re: MORDFALL JUTTA HOFFMANN (15 †), LINDENFELS, 1986

von lindenstein » Freitag, 04. Juni 2021, 18:25:29

Conny hat geschrieben:
Freitag, 04. Juni 2021, 10:05:21
Wer hat die sehr aufschlussreichen Beiträge von Dir herausgenommen - und hinterlässt zwei Punkte?
Ja, der Fluch der guten Tat, hattest Du nicht selbst dazu aufgefordert, dass die Foristen helfen sollten diesen Fall wieder zu beleben..... ?!
Die Beiträge habe ich heute Morgen rausgenommen. Das ist bei uns im HET möglich, dazu braucht es keinen Moderator. Eine gute Sache!

Ja, manchmal schlafe ich drüber und mache mir meine Gedanken. Da die Beiträge für Dich aufschlussreich gewesen sind, wurden sie gelesen.

Um so besser, wenn Du möchtest, kann man die Inhalte durch die Blume nochmal einfließen lassen.

Klar, ist es löblich, wenn Foristen Interesse an dem Fall zeigen. Mir ist es zugegeben dann lieber im Ö zu schreiben, als mich von Gästen direkt PN schwadronieren zu lassen. Sicher sperre ich da nichts, jedoch, wie gesagt, gibt es ja noch andere User hier die auch an dem Fall mitschreiben bzw. mitgeschrieben haben.

Re: MORDFALL JUTTA HOFFMANN (15 †), LINDENFELS, 1986

von Conny » Freitag, 04. Juni 2021, 10:05:21

lindenstein hat geschrieben:
Sonntag, 30. Mai 2021, 18:27:22
Im Zuge meiner Recherche konnte ich ermitteln, dass da ein Blumengebinde unweit der Fundstelle abgelegt worden sein soll. Die Kripo hätte herausgefunden, auch mit Hilfe eines Blumenhändlers in Lindenfels, der befragt wurde in Bezug auf die Zuordnung, sprich wer hat oder könnte das Gebinde gefertigt haben?

Da soll richtig viel Energie eingesetzt worden sein und am Ende wurde ein Blumengeschäft in Mörlenbach, hier die Firma Wagner, die es nicht mehr gibt ermittelt.

Hast Du da auch Info drüber, liebe Conny?

Bzw. kanns du darüber etwas sagen?

Hallo Lindenstein,
ich habe das mit dem Blumengebinde auch gelesen und dass es von einem Blumengeschäft stammen soll, dass es heute nicht mehr gibt.
Des weiteren, dass Anwohner von mehreren Blumenablagen berichtet haben.
Den Wahrheitsgehalt habe ich überprüft und leider keine offiziellen Quellen gefunden.

Wer hat die sehr aufschlussreichen Beiträge von Dir herausgenommen - und hinterlässt zwei Punkte?
Ja, der Fluch der guten Tat, hattest Du nicht selbst dazu aufgefordert, dass die Foristen helfen sollten diesen Fall wieder zu beleben..... ?!

Nach oben